Trocknungstechnik

Neubautrocknung

Bautrockner mit Infrarotplatte
Bautrockner mit Infrarotplatte

Die Zeit drängt, der Einzugstermin rückt immer näher, jedoch ist noch zuviel Feuchtigkeit im Haus. Der Maler kann noch nicht mit seinem Gewerk beginnen und auch die Böden können noch nicht verlegt werden. Höchste Zeit sich über eine professionelle Trocknung zu informieren.
Wir beraten Bauherren, Bauunternehmen und Bauträger über optimale Trocknungsmethoden. Mit dem geliehenen Trockner vom Nachbarn ist es da nicht getan. Wir platzieren unsere Profigeräte zur richtigen Zeit am richtigen Ort, so dass eine möglichst effiziente Reduzierung der Feuchtigkeit erfolgt.
Wer hat schon Lust auf Schimmel hinter Möbeln und Fußleisten?
Die Investition liegt im Vergleich zum monatelangen "Trockenheizen und Lüften" bei ca. 50 % der Kosten.
Lassen Sie sich von uns beraten!

Estrichdämmschichttrocknung

Dämmschichttrocknungssystem

Ob nach Regenwassereinbruch im Keller, Wasserrohrbruch oder Heizungsschaden, mit neuester Technik von der Firma Trotec können wir Feuchtigkeit unter dem Estrich trocknen. Und dass mit minimaler Beschädigung des Estrichs (3-5 Bohrungen pro Raum im Durchmesser von 52mm werden benötigt um wieder Trockenheit herzustellen).
Bei fortgeschrittener Schädigung der Dämmschicht können während dieses Prozesses Schimmelsporen und Gerüche mittels HEPA - Filterung entfernt werden.
Mittels Durchflußsteuerung wird laufend ermittelt, in welchem Bereich die meiste Feuchtigkeit vorhanden ist. So wird immer nur dort getrocknet, wo es notwendig ist. Dieses Verfahren ist hocheffizient und minimiert die Einsatzzeit der Geräte.
Darüber hinaus können gleichfalls alle anderen Hohlräume, wie zum Beispiel Kehlbalkenlagen, Hohlschichten usw., getrocknet werden.

Infrarotsystemtrocknung

Infrarotstrahlplatten am Teleskop - Haltesystem

Häufig sind nicht nur Decken oder Böden von Feuchtigkeit belastet, auch Wände "saugen" durch Ihre Kapillarität das Wasser in sich auf. Hierbei ist das Bauteil völlig durchnässt. Nur durch Raumlufttrocknung ist dies kaum, und wenn dann nur sehr langsam zu realisieren. Die Lösung in diesem Fall heißt Infrarotsystemtrocknung. Infrarotstrahlplatten können mittels Haltesystemen in nahezu jeder beliebigen Position montiert werden. Diese heizen das Bauteil auf, so dass die Feuchtigkeit heraus "dampfen" kann. Die entstehende Luftfeuchtigkeit wird umgehend von einem Kondenstrockner aufgenommen und abgeleitet.

Für alle Trocknungsmethoden gilt:

  1. Gründlichkeit vor Schnelligkeit

  2. Gute Planung und Beratung sind unerlässlich

  3. In Trocknung investieren, Folgeschäden minimieren